C a l v a r y  C h a p e l  L i p p s t a d t

Iranische Christen feiern Gottesdienst

Erstmals am 13. November, um 14:30 Uhr, feiern iranische Christen in der Calvary Chapel Lippstadt einen Gottesdienst in ihrer Landessprache. Farsi, die persische Sprache, wird im Iran, in Afghanistan und Zentralasien von ca. 70 Millionen Menschen gesprochen. In den letzten Jahren mussten viele Christen auf Grund ihres Glaubens an Jesus Christus aus ihren Heimatländern fliehen und sind zu uns nach Deutschland gekommen. Gottesdienste oder christliche Versammlungen waren in ihren Heimatländern strengsten verboten und oft nur unter großer Lebensgefahr durchzuführen.
Eine größere Gruppe Farsi sprechender Christen, aus dem Kreisgebiet Soest und Paderborn, hat jetzt eine geistliche Heimat in der Freien evangelischen Gemeinde Calvary Chapel Lippstadt, Cappelstraße 37 gefunden. Seit ca. einem Jahr nehmen sie an den angebotenen Gemeindeveranstaltungen teil und lernen dabei auch die deutsche Sprache. Viele neue Freundschaften sind entstanden und haben das Gemeindeleben bereichert.
Saeid Manouchehri (dritter v.li.), der schon in seiner Heimat Christen lehrte, wird den iranischen Gottesdienst, 14tägig leiten. „Unter den iranischen Geschwistern herrsche eine große Freude in Hinblick auf den ersten Gottesdienst“, so Pastor Rolf Crede (re.). Einige Teilnehmer trafen sich bereits am vergangen Sonntag zu einer Vorbesprechung. Weiter läuft ebenfalls der reguläre Gottesdienst an jedem Sonntagmorgen um 10:30 Uhr. Das „Gemeinde-Cafe“ ist bereits ab 10:00 Uhr geöffnet, sodass vor und nach dem Gottesdienst Zeit ist fürs Kennenlernen und Gespräche.

Go to top